Posts

Es werden Posts vom Februar, 2019 angezeigt.

Genreübersicht: Fantasy

Genreübersicht: Fantasy
In den letzten Tagen habe ich in einer Facebook Gruppe immer wieder Fragen zu den Unterschiedlichen Subgenres von Fantasy gesehen. Unter einer dieser Fragen habe ich etwas ausführlicher geantwortet und viel postives Feedback erhalten. Da dachte ich, ich mache daraus mal einen Blogbeitrag. Die Übergänge zwischen allen Genres sind natürlich fließend.
High Fantasy: spielt in einer eigenständigen fiktiven Welt, mit eigener Geschichte und Kultur, oft sogar mit eigenen Sprachen. Es gibt häufig Magie, Geschöpfe aus Sagen und Legenden oder ganz neu Erfundene. Mythologische Elemente spielen häufig eine Rolle. Die Welt ist meistens an eine idealistierte oder romantisierte Form des europäischen Mittelalters angelehnt. In der Regel steht ein Kampf zwischen Gut und Böse im Mittelpunkt.
Bekannte Beispiele: Der Hobbit, der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien;  Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin
Low Fantasy:
Da gibt es zwei Definitionen.
1. Ist die ursprüngliche litera…

Wolfsblut

Bild
„Der Ruf der Wildnis klang noch nach und der Wolf in ihm schlief nur.“




Klappentext Unter dem Schutz seiner Mutter wächst der Welpe Wolfsblut – halb Hund, halb Wolf – in der kanadischen Wildnis auf, bis er von Indianern eingefangen wird und gezähmt wird. Aber dann verkauft ihn seinBesitzer an einen brutalen und skrupellosen Weißen, der Wolfsblut für Hundekämpfe abrichtet. Wolfsblut lernt nun die Menschen von ihrer grausamsten Seite kennen und wird zum gnadenlosen Kampfhund. Bis er einen neuen Herren findet, der ihm Verständnis und Zuneigung entgegenbringt...
Übersicht Autor: Jack London Verlag: Geolino Bibliothek Sprache: Deutsch, Übersetzung aus dem Englischen Seiten: 202 ISBN: 978-3-570-13017-9 Genre: Tierroman Reihe: Nein
Rezension Der Welpe Wolfsblut ist Sohn einer Hündin und eines Wolfes. Kein untypische Mischling, für die Wildnis Kanadas. Immer wieder entlaufen Hunde. Besonders in sehr kalten und harten Winter, wenn es für sie bei den Menschen nicht mehr genug Nahrung gibt, machen sie sich …

Monatsrückblick Januar 2019

Bild
Diesen Monat habe ich vier Bücher mit insgesamt 1609 Seiten gelesen.


Mein Flop des Montas: Nimmerlands Fluch, leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen Top Buch des Monats: Stern des Nordens, ein wirklich unvergleichlich guter Thriller Was sonst noch war: True Love at the lonely hearts bookshop, ein wirklich süßes Buch, dass ich ebenefall sehr empfehlen kann Höllen Lärm, einige Schwächen und Kritikpunkte, aber für Metalheads trotzdem ein nettes Buch